TuS Engter hat neues Ehrenmitglied

Margret Kirchner als erste Frau in der Vereinsgeschichte ausgezeichnet

Mit den GewĂ€hlten, Geehrten und Gratulanten durften sich Walter Stetefeld, Margret Kirchner und Heinrich Sollmann (ganz vorne, von links) ĂŒber die Ehrenmitgliedschaft beziehungsweise die Auszeichnung fĂŒr 70 Jahre Vereinszugehörigkeit freuen. Foto: Holger Schulze

Besondere Ehrungen gab es auf der Jahreshauptversammlung des TuS Engter. Als erste Frau wurde Margret Kirchner zum Ehrenmitglied ernannt. Manfred Buddecke erhielt die silberne Ehrennadel des Kreissportbundes. Der Vorstand wurde wiedergewÀhlt.

Engter. Als besonderer Gast war Hans WedegĂ€rtner, Vorstandsvorsitzender des Kreissportbundes OsnabrĂŒck-Land, in den Gasthof Rothert gekommen. Er nahm die nicht alltĂ€gliche Ehrung vor. WedegĂ€rtner lobte die Arbeit des Vereins und hob in diesem Zusammenhang Manfred Buddeke hervor, der fĂŒr seine zehnjĂ€hrige ununterbrochene Vorstandsarbeit beim TuS Engter die silberne Ehrennadel des Kreissportbundes erhielt.

Eine besondere Auszeichnung erfuhr auch Margret Kirchner, langjĂ€hrige Abteilungsleiterin Turnen und Redaktionsmitglied des TuS Reports. Sie wurde von der Versammlung zum Ehrenmitglied des TuS Engter ernannt. Margret Kirchner war sehr ĂŒberrascht und freute sich ĂŒber diese Ehre. Sie ist die erste Frau in der Vereinsgeschichte, der diese Auszeichnung zuteilwurde.

Im Vorstandsbericht ließ der Vorsitzende Ralf Korswird die geselligen Höhepunkte ebenso Revue passieren wie die sportlichen. Unter anderem erwĂ€hnte er die Turnerinnen, die im vergangenen Jahr fĂŒr den LEO Award nominiert wurden und in der höchsten Klasse in Niedersachsen mitturnten. HierfĂŒr wurden sie, wie auch die Ü-60-Fußballer, von Kreissportbund und Landkreis in einer eigenen Veranstaltung geehrt.

Erfreut berichtete Ralf Korswird, dass die Mitgliederzahlen stĂ€ndig steigen. Er dankte der Versammlung, die in ihrer Gesamtheit dazu beitrĂ€gt, „dass das positive Image des Vereins in die Welt hinausgetragen wird“.

Bei den Vorstandswahlen ĂŒbernahm Ewald Fisse als Ehrenmitglied die Versammlungsleitung. „Ihr könnt keinen besseren Vorstand haben“, sagte er den Mitgliedern. Und auch an die Ehrenamtliche gerichtet, betonte er: „Ihr könnt es nicht besser machen. Was ihr hier leistet, ist immens.“

Dass sich alle Vorstandsmitglieder wieder zur VerfĂŒgung stellten, honorierten die 90 anwesenden Mitglieder mit einstimmiger Wiederwahl von Ralf Korswird zum ersten Vorsitzenden, Manfred Buddeke zu dessen Stellvertreter, dritter Vorsitzender wurde Rolf Brackmann. Mit Kassenwart Detlef Schubert, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Seeleib, Mitgliederwartin Sarah Harris und dem neuen SchriftfĂŒhrer Henning Kirchner setzt der im Kern bereits acht Jahre lang zusammenarbeitende Vorstand fĂŒr eine weitere Wahlperiode seine TĂ€tigkeit fort.

Ehrungen

Wie jedes Jahr umfangreich zeigte sich die Liste der zu Ehrenden, die es nach den Wahlen abzuarbeiten galt. Rainer König, Aron Kassenbrock, Harri Hoffmann, Arnold Strehl, Christel Bartz, BĂ€rbel Warning, Irma Hallas, Frank Rauschenbach, Ilse Griese, Claudia Bruning, Lilo Lippok, Gisela Vor dem Berge, Anke Haack, Helga Otte, Margret Kirchner, Hubert Brandtner, Andrea Harting, Rico Harting, Renate Menkhaus, Carsten Menkhaus, Petra Nielsen, Ulrike Schulze-Varnholt, Uwe Siekmeyer, Fritz Stark, Hildegard Bettig, Heinz Bockstiegel, Karsten Brockmeyer, Gerhard Gausmann, Margret Kirchner, Roswitha KrĂ€mer, Stefan Möllmann, Hilke Specht, Helga Otte, Doris Schomborg, Volker Steinkamp, Dirk Stetefeld, Walter BrĂŒggemann und GĂŒnter Hatke gehören dem Verein, sei es als aktive Sportlerinnen und Sportler, sei es als langjĂ€hrige Mitglieder, von zehn Jahren beginnend bis zu 60 Jahre lang an. Besonders stolz war der Vorstand, dass er fĂŒr ihre 70-jĂ€hrige Mitgliedschaft Heinrich Sollmann und Walter Stetefeld auszeichnen konnte. Den Geehrten wurden unter rhythmischem Beifall der Versammlung die PrĂ€sente ĂŒberreicht.