2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften Bissendorf

Am 31.03.2019 wurden in Bissendorf von der RRG Osnabrück die Weser-Ems Bezirksmeisterschaften Weser-Ems ausgetragen.

Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gingen 23 Fahrer in der Amateur-Klasse auf die 61,2 km lange Strecke. Der Wind blies stark aus Richtung Nord, was fahren auf der Windkante bedeutete.
Schnell bildete sich eine Spitzengruppe aus 5 Fahrern. Zu ihnen gehörte unter anderem Dominique, der im Schlusssprint aus der 5-er Gruppe den 3. Platz im Rennen und den 2. Platz bei den BZM erzielte. Florian kam mit dem Hauptfeld auf Platz 10 ins Ziel.

Alle Ergebnisse: Hier

Alle Infos zum Rennen: RRG-OS

5 köpfige Ausreißergruppe

2. Platz für Dominique bei den BZM Weser-Ems

Starterfeld Amateure

1. Platz beim Herforder Frühjahrspreis

Pos No. Name Laps Total time Diff Best time In lap Best speed
1 89 Dominique JANSING 22 1:29:17.963 03:57.351 3 42.469
TUS Engter

Alle Ergebisse: hier

Bereits zum 7.Mal wurde der Herforder Frühjahrspreis am 10.März ausgerichtet, er gilt als Start der nationalen Straßensaison.

Der Kurs an der Stadtgrenze in Richtung Elverdissen misst 2,8 Kilometer und ist dabei leicht wellig, windanfällig, geht nur über ländliche Straßen und weist eine lange Zielgeraden auf.

In erstklassiger Frühjahrsform hat Dominique das mit 62 Startern stark besetzte Amateurennen über 22 Runden kontrolliert und im Soloritt den 1. Platz mit knapp 3 min Vorsprung vor dem Feld klar für sich entschieden.

Gratulation für die starke Leistung!

Highspeed auf der Bahn

Vom RSC Essen Kettwig wurden wir am 17.02.2019 zu einem Bahnrad Event eingeladen. Die meisten kennen diesen Sport aus dem Fernsehen, aber selbst ausprobieren ist noch eine andere Sache. Es geht schon los mit den Fahrrädern, nur eine feste Übersetzung ohne Freilauf und keine Bremsen, sehr gewöhnungsbedürftig.
Die Bahn hat einen Holzbelag, ist 250m lang und die Kurven sind sehr stark überhöht, nichts für ängstliche.
Vorsichtig losfahren ist daher leider der falsche Ansatz, es sollten schon mindestens 30 km/h sein damit man in den Kurven nicht nach unten wegrutscht. Hat man sich erst mal daran gewöhnt geht es dahin, im Windschatten mit über 40 km/h wird Runde für Runde im Temporausch abgespult. Somit vergingen die 2 Stunden wie im Fluge, eine sehr schöner Ausflug und Abwechslung zum sonstigen Training.